.

Notar Dr. Christian Winkler

 

Notar
Dr. Christian Winkler

 

Tel

0731 / 7 07 80-0

E-Mail

winkler@wsnotare.de

 

 

 

‚ÄĒ

1983

Abitur in Ulm


‚ÄĒ

1985 - 1990

Studium der Rechtswissenschaften in TuŐąbingen und MuŐąnchen

 

‚ÄĒ

1990 - 1993
Freiberufliche Tätigkeit bei Prof. Dr. Raupach und Dr. Breuninger
in der Steuerrechtskanzlei R√§dler¬†&¬†Raupach in MuŐąnchen (Steuer-,
Gesellschafts-, Handels-, Europarecht)

 

‚ÄĒ

1994
2. Juristisches Staatsexamen in MuŐąnchen

 

‚ÄĒ

1996
Promotion mit dem Thema:
Die konzeptionellen Grundlagen des Europäischen Gesellschaftsrechts

 

‚ÄĒ

1993 - 1994
LL.M.-Studium an der London School of Economics and Political Science
(International Business Law)

 

‚ÄĒ

1994
T√§tigkeit bei der Rechtsanwaltskanzlei Cleary Gottlieb in BruŐąssel

 

‚ÄĒ

1994 - 1996
Notarassessor in Memmingen und Neu-Ulm

 

‚ÄĒ

1996 - 1997
Gesch√§ftsfuŐąhrer der Notarkammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg

 

‚ÄĒ

Seit 1.1.1998
Notar in Neu-Ulm

 

Zu meinem Leistungsspektrum geh√∂rt auch die Beurkundung von Unternehmensk√§ufen in englischer Sprache, einschlie√ülich komplexer nationaler und grenz√ľberschreitender Asset- und Sharedeals.

 

Veröffentlichungen:

Der Beirat als Instrument zur Sicherung der Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen: Aufgaben, Kompetenzgrenzen und Errichtung, in Festschrift Spiegelberger, 2009, S. 1130

 

Die Bedeutung des Erbrechts f√ľr die Sicherung von Familie, Eigentum und Unternehmen, in Schriftenreihe des √Ėsterreichischen Notariats Band 39, Familien- und Erbrecht Europas Perspektiven, 18. Europ√§ische Notarentage 2006, S. 41

 

Ehevertr√§ge von Unternehmern ‚Äď Gestaltungsm√∂glichkeiten zum Schutz des Unternehmens, in Familie, Partnerschaft, Recht (FPR) 2006, S. 217

 

Unternehmertestament und gesellschaftsvertragliche Nachfolgeklauseln, in Zeitschrift f√ľr die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErB) 2006, S. 195

 

Buchbesprechung zu Sudhoff: Unternehmensnachfolge (5. Auflage), in MitBayNot 2006,
S. 27

 

Die "g√ľterrechtliche L√∂sung" als St√∂rfaktor bei der Unternehmensnachfolge, in ZErB 2005,
S. 360

 

Unternehmensnachfolge und Pflichtteilsrecht - Wege zur Minimierung des St√∂rfaktors "Pflichtteilsanspr√ľche", in Zeitschrift f√ľr Erbrecht und Verm√∂gensnachfolge (ZEV) 2005,
S. 89

 

Mitautor von Sudhoff, Familienunternehmen (2. Auflage 2005), CH. Beck Verlag,

 

Buchbesprechung zu Steuerliches Vertrags- und Formularbuch (4. Auflage), in NJW 2002,
S. 122

 

Die Bedeutung des neuen Nie√übrauchserlasses f√ľr die notarielle Gestaltungspraxis, in Zeitschrift f√ľr die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis (NotBZ) 1999, S. 101

 

Lebzeitige Vermögenszuwendung gegen Versorgungsleistungen als Auslaufmodell vorweggenommener Erbfolge?, in DNotZ 1998, S. 544

 

Reduzierung der Anspr√ľche der bei der Gesellschafter-Nachfolge √ľbergangenen Pflichtteilsberechtigten durch gesellschaftsvertragliche Abfindungsklauseln, in Betriebsberater 1997, S. 1697



Aktuelles

Neue Gestaltung in bewährten Räumen

In unserer modern aus¬≠¬≠ge¬≠¬≠¬≠stat¬≠¬≠teten Kanzlei bieten wir Ihnen die M√∂¬≠¬≠glich¬≠¬≠keit, den Ur¬≠¬≠kun¬≠den¬≠¬≠text nicht nur in Papier¬≠¬≠form sondern auf unseren iPads mit¬≠¬≠lesen zu k√∂nnen. Dar√ľber hinaus steht Ihnen in der Kanz¬≠lei ein kosten¬≠¬≠freier Internet¬≠¬≠zugang zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung.

.

xxnoxx_zaehler